FAQ – Häufige Fragen und Antworten rund um den TOUGHRUN

FAQ – Häufige Fragen und Antworten rund um den TOUGHRUN
FAQ – Häufige Fragen und Antworten rund um den TOUGHRUN2019-05-31T16:26:57+02:00
Um den bereits angemeldeten und den zukünftigen TOUGHRUNNERN die Teilnahme zu erleichtern, haben wir für euch eine Auflistung der am meisten gestellten Fragen und deren Antworten zusammengestellt.

Die Anmeldung für den TOUGHRUN erfolgt online, unter http://toughrun.de/tickets/. Dort tragt ihr einfach alle erforderlichen Daten ein und schon seid ihr dabei!

Wer in einem Team laufen möchte, meldet trotzdem jedes Teammitglied einzeln über das Anmeldeformular an. Das ist deswegen notwendig, weil wir von jedem unter anderem die T-Shirt-Größe brauchen, und weil jeder TOUGHRUNNER unsere AGB bestätigen muss. Es spielt keine Rolle, wann ihr euch anmeldet, so lange alle den gleichen Teamnamen angeben. Bitte achtet auf die gleiche Schreibweise des Teamnamens, damit wir euch eurem Team zuordnen können.

Der Teammanager / die Teammanagerin bekommt die Startunterlagen für das ganze Team per Post zugesendet.

Nein. Die Teilnahme am TOUGHRUN ist aus versicherungstechnischen Gründen erst ab 18 Jahren möglich.

Eine Stornierung oder Rückgabe des Startplatzes ist leider nicht möglich, da es sich um eine termingebundene Veranstaltung handelt. Ihr könnt einen Startplatz aber problemlos weitergeben, wir müssen dann nur wissen, wer der neue Teilnehmer ist, außerdem muss dieser über unsere AGB informiert werden.

Ja, der neue Teilnehmer muss lediglich über unsere AGB informiert werden, außerdem brauchen wir dessen Daten, wie T-Shirt-Größe, etc.. Wenn ihr euren Startplatz weitergeben wollt, meldet euch bitte bei uns!

Neben der Zielverpflegung mit Bier gibt es natürlich auch alkoholfreie Alternativen.

Ja, unser Partner Schröder Fleischwaren sorgt auch für die Vegetarier. Wenn ihr eine vegetarische Heldenmahlzeit möchtet, gebt dies bitte bei der Anmeldung an. Ihr bekommt mit den Startunterlagen einen “Vegetarierbon” zugeschickt, den ihr dann einfach bei Zielverpflegung vorzeigt. So ist gewährleistet, dass auch wirklich genug Essen für die Vegetarier da ist. Eine vegane Heldenmahlzeit ist nicht möglich.

Wir stellen euch ausreichend Hochdruckreiniger zur Verfügung um den groben Dreck abzubekommen. Danach geht es zu den kalten Duschen ins Duschzelt. Bringt euch also warme Klamotten oder einfach einen Bademantel mit. Heult net, es ist TOUGHRUN!

Wir verschicken circa drei Wochen vorm TOUGHRUN alle Startunterlagen, für die bis dahin Anmeldungen eingegangen sind. Einzelstarter bekommen ihre Startunterlagen an ihre Adresse geschickt, bei Teams gehen alle Startunterlagen eines Teams an den “Teammanager”. Bitte achtet bei der Anmeldung auf die richtige Anschrift.

Der Teammanager erhält drei Wochen vor TOUGHRUN die Startunterlagen seines gesamten Teams per Post. Deshalb ist es wichtig, dass derjenige auf jeden Fall eine Adresse angibt, unter der die Post ihn auch finden kann. 🙂

Es kommt natürlich darauf an, wo deine Höhenangst beginnt. Wenn du nicht einmal auf die erste Stufe einer Leiter steigen kannst, dann ein eindeutiges ‚ja‘, das kann beim TOUGHRUN für dich zu einem Problem werden. Darüber hinaus musst du weder auf Bäume klettern oder Felsen erklimmen. Die höchste Schikane wird maximal zwei Meter betragen. Es handelt sich hierbei um Strohballen o.ä., die außerdem ausreichend abgesichert sind. Wenn du Angst haben solltest, kannst du auch jederzeit einfach an der Schikane vorbeilaufen.

Schwimmen im herkömmlichen Sinne müsst ihr nicht, aber stellt euch darauf ein, dass ihr mindestens bis Hüfthöhe durch Wasser/Matsch laufen bzw. robben müsst.

Nun ja, also nein, können wir nicht. Es sind ca. 12 km Strecke durch leichtes (Waldwege, Wiesen) bis sehr schwieriges Gelände (Motocrossstrecke). Die Strecke wird am Vortag von uns so bereinigt, dass ihr auf keinen Fall eine Buschmesser oder eine Motorsense mitbringen müsst. Die würden wir aus Sicherheitsgründen auch konfiszieren. Manche Steigungen können teilweise sehr hart sein. Bei einigen wird aber von Laufen auch keine Rede mehr sein. Das ist gehen oder Vierfüßlergang angesagt.

Du solltest 10-15km locker als Trainingsstrecke laufen können. Deine Trainingsstrecke sollte auch durch den Wald gehen und Steigungen beinhalten. Wenn du zusätzlich noch in der Lage bist, kurze Sprints, Steigerungsläufe und Intervalle einzubauen solltest du ausdauertechnisch ausreichend gerüstet sein.

Die eigentliche Herausforderung beim TOUGHRUN liegt eher in deiner persönlichen Härte und den lokalen Wetterbedingungen. Stell dich darauf ein, dass du sehr früh, sehr nass sein wirst und sich das bis zum Ende des Laufs nicht ändern wird. Je nach Wetterbedingungen und Temperatur empfiehlt es sich auch einen leichten Kälteschutz unter der Laufkleidung zu tragen. Vom Tragen eines Neoprenanzuges raten wir aber ab. Kunstfaser oder schnelltrocknende Thermounterwäsche können schon zielführend sein.

Unsere Batschqueen Carmen ist seit dem ersten TOUGHRUN mit dabei und hat hier eine kleine Packliste mit Tipps & Tricks rund um den TOUGHRUN erstellt:

PACKLISTE DER BATSCHQUEEN

NOCH FRAGEN?

Habt ihr noch weitere Fragen? Schreibt einfach auf unsere Facebook-Pinnwand. Der ein oder andere freut sich darüber, dass sein Frage gleich mit beantwortet wurde. 
Unsere Trailer-Videos wurden alle auf der TOUGHRUN-Strecke gedreht. Schaut in den TOUGHRUN-YouTube-Channel, macht euch selbst ein Bild und denkt daran, dass es im Oktober schon wieder etwas kühler sein kann.

Samstag, 13. Oktober 2018, 11:00 Uhr

Motocrossstrecke Naßweiler | 66352 Großrosseln

»Der TOUGHRUN ist ganz großer Quatsch für Erwachsene«

Jetzt anmelden!